Pflege von Holztreppen

Eine Holz­trep­pe sollte re­gel­mä­ßig trocken mit einem Besen oder Mop von Schmutz und Sand be­freit wer­den. Ab­la­ge­run­gen wirken wie Schleif­pa­pier und sol­lten des­halb schnell von der Trep­pen­o­ber­fläche ent­fernt werden.

Nur bei einer richtigen Ver­schmut­zung sollte eine Feucht­re­ini­gung vor­ge­nom­men werden. Lackier­te oder ge­ölte Holz­stu­fen­o­ber­flä­chen sind mit einem feuch­ten Auf­neh­mer ab­zu­wischen, auf keinen Fall darf eine Dau­er­näs­se entstehen. Nasse Stellen sind direkt abzutrocknen.

Als Reinigungsmittel sind nur PH-neutrale Mittel zu benutzen. Auf keinen Fall scharfe oder scheuernde Rei­ni­gungs­mit­tel. Wenn zu feuchte Reinigungstücher verwendet werden, kann die Holz-, Öl-, Lack­o­ber­flä­che beschädigt werden. Benutzen sie auch keine Mikrofaser- und Dampfreiniger.

Wenn Sie feucht wischen, trocknen Sie an­schließend sofort die Holz­o­ber­fläche trocken. Bei nicht recht­zei­ti­ger Pflege können an besonders stra­pa­zier­ten Stellen Ab­nut­zungs­er­schei­nun­gen an der Holz­o­ber­flä­che entstehen.

Die regelmäßige Pflege von Holz­trep­pen ge­währ­lei­sten eine lange Lebensdauer, wenn möglich sollten alle Ver­schmut­zun­gen und Flüs­sig­kei­ten so­fort entfernt werden. Ein re­gel­mä­ßiges Begehen der Holz­o­ber­flä­chen mit verschmutzten Schuhen, be­son­ders mit drehenden Fuß­be­we­gun­gen, be­schleu­nigt den Ver­schleiß der Holzoberfläche.

   

Bildergalerie

Zur vergrößerten Darstellung bitte auf das entsprechende Bild klicken.